Segelklub und Bootshafen

anker linie

Entdecken Sie mit uns Juist, eine der schönsten Inseln Deutschlands.

Beim SKJ kann nun wieder „gepinnt“ werden

Es wurden jetzt neben dem wieder eingeführten Brötchendienst zwei Neuerungen am Hafen eingeführt. Zum einen kann wieder mit EC-Karte bezahlt werden. Das – wie der Niederländer sagt - „pinnen“ wurde wegen der hohen Bankgebühren für das Kartenlesegerät im Vorjahr abgeschafft. Jetzt hat der SKJ eine Firma gefunden, die diesen Service zu erheblich günstigeren Konditionen anbietet, so dass nun wieder gepinnt werden kann.

Die zweite Neuerung betrifft die Großsegler, die im Fährhafen fest machen. Diese kamen in den letzten Jahren kaum noch nach Juist, da sie hier recht hohe Liegegebühren hatten. Um Gleichheit zu schaffen, wurde dieser Tarif nun dem der niedersächsischen Häfen, also Norddeich und den Nachbarinseln, angepasst. Interessierte Skipper von Großseglern erhalten gerne weitere Infos beim Hafenmeister.